Berufsbegleitende Weiterbildung mit HK/IHK Abschluß

MEISTER/IN MEDIENPRODUKTION BILD + TON

Beginn: 1. Dezember 2017 in Hamburg

und als bundesweiter / europaweiter LIVE-KURS

Wir machen Meister/innen!
Berufsbegleitende Weiterbildung
MEISTER/IN MEDIENPRODUKTION BILD + TON
 
Broschüre Meisterhafte Bilder und TöneMeisterhafte_Bilder_und_Tone.html
FAQs / Häufig gestellte FragenMeister_FAQs.html
Zurück zur HauptseiteSprache_deutsch.html
Leitung Fortbildung / DozentenMeister_Dozenten.html
LIVE-KURS
MEISTER 7 LOGINhttp://connect.buehnenwerk.de/seminarraum1/
LIVE-KURS
MEISTER 8 LOGINhttp://connect.buehnenwerk.de/seminarraum1/
LIVE-KURS
MEISTER 9 LOGINhttp://connect.buehnenwerk.de/seminarraum2/

Impressionen von Präsenzwochenenden der Kurse I, II, III, IV + V

MEISTER/IN MEDIENPRODUKTION BILD + TON

im Elsa-Brändström-Haus in Hamburg-Blankenese.

Herausgeber: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Rahmenplan mit Lernzielen

GEPRÜFTER MEISTER / GEPRÜFTE MEISTERIN MEDIENPRODUKTION BILD UND TON

Berlin 2013, 65 Seiten, Paperback, 11,00 €

Der Rahmenlehrplan beinhaltet die Prüfungsanforderungen des Geprüften Meister Medienproduktion Bild und Ton/der Geprüften Meisterin Medienproduktion Bild und Ton.

Der Rahmenlehrplan ist eine Empfehlung für den Lehrgang, der auf die Prüfung vorbereitet. Er orientiert sich an den Vorgaben der in der Verordnung festgelegten Prüfungsanforderungen. Er beschreibt die Qualifikationsinhalte und deren Bestandteile, die dem Lehrgangsteilnehmer vermittelt werden sollen, damit er die Anforderungen der Prüfung erfüllen kann.

Erstellt in Zusammenarbeit mit: ARD.ZDF medienakademie, Fernseh Akademie Mitteldeutschland e.V., Internationale Film Fernseh und Musik Akademie (IFFMA), machen & tun, Norddeutscher Rundfunk, ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Westdeutscher Rundfunk, Zweites Deutsches Fernsehen.

[bestellen]

Zurück zur HauptseiteSprache_deutsch.html

Herausgeber: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Rahmenplan mit Lernzielen

AUSBILDER - EIGNUNGSVERORDNUNG

Berlin 2011, 56 Seiten, Paperback, 11,00 €

Die gestiegenen inhaltlichen Anforderungen und die gewachsenen pädagogischen Herausforderungen in der beruflichen Bildung machen berufs- und arbeitspädagogisches Know-how für die Ausbilder zunehmend unverzichtbar. Nicht zuletzt mit Blick auf die Sicherung eines qualifizierten Fachkräftenachwuchses wurde deshalb eine neue Prüfungsverordnung verabschiedet:

Mit aktualisierten Inhalten wird die "Ausbilder-Eignungsverordnung" am 1. August 2009 die nunmehr "alte" Prüfung von 1999 ablösen. Der jetzt vom DIHK herausgegebene Rahmenplan beschreibt, was angehende Ausbilder können und wissen müssen. Behandelt werden die folgenden Handlungsfelder:

- Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

- Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

- Ausbildung durchführen

  1. -Ausbildung abschließen

[bestellen]


Da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Das Anmeldeformular finden sie [hier]

Info-Hotline: 0208.7672603 oder per Mail an info@iffma.de


Um das sog. Meister-/Aufstiegs-BAföG beantragen zu können benötigen Sie u.a. eine Bestätigung der Zulassungsvoraussetzungen (Antrag auf Zulassung zur Fortbildungsprüfung). Den Antrag können Sie [hier] downloaden.

Dieses Formular schicken Sie mit den notwendigen Anlagen an:


HANDELSKAMMER HAMBURG

Geschäftsbereich Berufsbildung

Daniela Büch

Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Phone: 040.36138-492     Fax: 040.36138-61492     E-Mail: Daniela.Buech@hk24.de     Home: www.hk24.de

Mit diesem Clip geben wir Antworten auf die häufigsten Fragen zu unserer berufsbegleitenden Weiterbildung.

Seit dem 1. August 2012 ist die Verordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss

Meister/in Medienproduktion Bild und Ton in Kraft. Die Prüfung kann bei der HK/IHK abgelegt werden. Die IFFMA bietet Vorbereitungskurse an, die 560 Stunden umfassen und sich berufsbegleitend über 24 Monate erstrecken.

Der Kurs wird auch als LIVE-KURS (in Zusammenarbeit mit der bühnenwerk GmbH) angeboten, d.h. die TeilnehmerInnen müssen nicht „vor Ort“ am Kurs teilnehmen, sondern können sich per Internet auch LIVE von jedem Ort dem Unterricht zuschalten. Unser Konzept vereint die Vorteile des klassischen Unterrichts mit seiner intensiven SchülerInnen-LehrerInnenbeziehung mit den technischen Möglichkeiten des Internet. Im LIVE-KURS sind Sie immer aktiv in den Unterricht eingebunden und gefordert.

Der Unterricht wird von uns aufgezeichnet. Falls Sie aus wichtigem Grund nicht am Unterricht teilnehmen können besteht die Möglichkeit sich den verpassten Unterricht online anzuschauen.


Der Unterricht findet an 560 Unterrichtsstunden (incl. 2 Präsenzwochenenden) statt.

Freitags   19:00 - 22:00 H

Samstags    10:00 - 14:00 H


Unterrichtsbeginn: Freitag, 1. Dezember 2017, 19:00 H
Unterrichtsende: Samstag, 18. Oktober 2019, 14:00 H


Unterrichtsort:

bühnenwerk GmbH, Klaus-Groth-Str. 15, 20535 Hamburg oder LIVE-KURS


Lehrgangskosten Meister X (M X):      8.000,00 €

(1 Woche Onlinezugang zu den Unterrichtsaufzeichnungen)

Lehrgangskosten Meister X+ (M X+):  9.200,00 €

(24 Monate Onlinezugang zu den Unterrichtsaufzeichnungen)


Lehrgangskosten sind gemäß § 4 Nr. 21 UStG umsatzsteuerfrei.

Zusätzliche Kosten: Fachliteratur, Ausbildereignungsprüfung, Prüfungsgebühren der HK/IHK.

Dario Möller - Absolvent Meister-Kurs III / Prüfung bei der Handelskammer Hamburg Dezember 2016 / Januar 2017:


2007 habe ich meine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton abgeschlossen und in den darauffolgenden 10 Jahren viele Projekte geschnitten, vertont, gemischt und bearbeitet.

Neben den technischen Herausforderungen kamen in dieser Zeit immer mehr planerische hinzu und der Wunsch nach einem soliden Wissensfundament reifte heran.

Ich erfuhr vom IFFMA-Meisterkurs und habe mich auf einer Informationsveranstaltung über den Onlinekurs sowie über die Fördermöglichkeiten beraten lassen. Die Tatsache, dass der Kurs nebenberuflich gemacht werden kann und online abgehalten wird, ist überaus komfortabel: man konnte sich beispielsweise auch von unterwegs einloggen und Aufzeichnungen zeitversetzt ansehen.

Sehr authentisch wird der Kurs dadurch, dass die meisten Dozenten selbst in der Branche tätig sind und von ihrem Job berichten können. Weil es dort auch um dieselben Themen geht, lassen sich Lerninhalte direkt ableiten und die Dozenten können konkret auf die Fragen von den Schülern eingehen.

Die Dozenten achten genau darauf, dass die angehenden Meister während der Seminare aktiv mitarbeiten. So werden Aufgaben in der Gruppe erledigt und Präsentationen gehalten. Ein Schwerpunkt lag beispielsweise auf der Projektplanung, die immer wieder durch neue Aspekte ergänzt wurde und somit der Arbeitsumfang stetig wuchs.

Sowohl die Präsenzwochenenden als auch die Prüfungen in Hamburg haben für den nötigen Teamgeist unter den Teilnehmern gesorgt. Dort wurden auch Themen wie Führungsverhalten (durch Rollenspiele) vertieft - ein sehr wichtiges Thema für Leute, die hoch hinaus wollen.

Als die Prüfungen dann in Hamburg vor der Handelskammer abgelegt wurden, zahlte sich die Vorbereitung aus: das Niveau ist hoch und der Stoff umfangreich.

Nach meinem Meisterabschluss habe ich in unserem Unternehmen (Screencraft Entertainment GmbH) in München die technische Leitung übernommen und kümmere mich seither auch um die Ausbildung unserer Azubis.

Mit dem gesamten Wissensspektrum, das mir in der Internationalen Film Fernseh & Musik Akademie (IFFMA) vermittelt wurde, kann man den Auszubildenden sehr solide vermitteln, wohin die Reise in der Medienproduktion geht.

Neues AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz)

Seit dem 1. August 2016 gibt es ein neues AFBG, das auch die Förderung unserer berufsbegleitenden Weiterbildung MEISTER/IN MEDIENPRODUKTION BILD + TON neu regelt.
... und das Kind hat auch einen neuen Namen:
Aufstiegs-BAföG

Rechenbeispiel:
Lehrgangskosten MEISTER/IN MBT

Zuschuss (nicht rückzahlbar)

Darlehn
Darlehnerlass bei Prüfungserfolg

Effektive Lehrgangskosten / Darlehn


Das Darlehn ist während der Dauer der Weiterbildung und einer anschließenden Karenzzeit - insgesamt max. sechs Jahre - zins- und tilgungsfrei.
Bei Unternehmensgründung werden bis zu 66% des Darlehns erlassen.

Ausführliche Infos ➔ [hier]

8.000,00 €

3.200,00 €

4.800,00 €

1.920,00 €

2.880,00 €

LIVE-KURS
MEISTER 10 LOGINhttp://connect.buehnenwerk.de/seminarraum2/

„Ich muss sagen, auch wenn es viel vom Wochenende frisst, ist der Meisterkurs super.

Gute Dozenten, interessante Themen und das Ganze in meinem Wohnzimmer. Also vielen Dank, dass ihr das möglich macht!“

Sigi Langmann, Regensburg

(17. Mai 2017)

Informationsveranstaltungen


Berlin, Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:00 Uhr
tectum - raum & zeit / filmgeräteverleih

Leuschnerdamm 31, 10999 Berlin, www.tectum.tv

Kostenfrei anmelden unter: https://www.xing-events.com/MMPEUVX.html


Rostock, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:00 Uhr

HAUSBAUMHAUS

Wokrenter Straße 40, 18055 Rostock, www.hausbaumhaus.de

Kostenfrei anmelden unter: https://www.xing-events.com/QTHPFEQ.html


Leipzig, Donnerstag, 2. November 2017, 19:00 Uhr

GBS Fachschule für Technik und Wirtschaft

Mahlmannstraße 1-3, 04107 Leipzig, www.gbsleipzig.de

Kostenfrei anmelden unter: https://www.xing-events.com/GZBYHMC.html